Besuch der Firma OEG -Wir können europäisch

Oeg12-08-08
 

Neu in Hessisch Oldendorf aber schon viele Jahre gut im Geschäft ist das Unternehmen OEG, ein Familienunternehmen, das Zubehör und Ersatzteile für Verbrennungsanlagen liefert. Qualität und Schnelligkeit sind der Schlüssel für den Erfolg von OEG (Öl- und Gasfeuerungsbedarf GmbH).

Landrat Rüdiger Butte, Bürgermeister Harald Krüger und der Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann begleiteten die Wahlkreisabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller bei ihrem Unternehmensbesuch. Auch wenn die Firma nicht ausbildet, ohne Fachwissen läuft nichts. Allerdings wird viel Flexibilität verlangt, denn jeder Auftrag der bis 20:00 Uhr eingeht, wird am gleichen Tag versandt. Da kann es schon passieren, dass auch die FiBu Pakete packt.
Mit 21 Vertriebsbüros ist OEG europaweit aktiv. „Sie können europäisch“, stellt die Abgeordnete fest. Augenblicklich arbeitet das Unternehmen daran, Italien und Polen als Märkte zu erschließen.
Für OEG ist der gemeinsame Wirtschafts- und Währungsraum Europa die geeignete Voraussetzung.
„Für Hessisch Oldendorf ist OEG ein Glücksfall“, so Bürgermeister Krüger.