Nachrichten

Auswahl
Girls Day 2011, Romina Marie Meier
 

Girls‘ Day im Bundestag

An diesem Donnerstag war es im Deutschen Bundestag besonders voll. Zwar herrscht während der Plenarwochen in den Parlamentsgebäuden immer Trubel, nur trifft man auf den Gängen selten auf so viele junge Mädchen wie heute. Grund dafür ist der bundesweite „Girls‘ Day“, an dem sich die SPD-Bundestagsfraktion zum siebten Mal beteiligt. mehr...

 
Heinrich-Kielhorn-Schule 12.04.2011 I
 

Heinrich-Kielhorn-Schüler besuchen LöMö

In dieser Plenarwoche hatte LöMö jede Menge Besuch. Auch die Schüler der Hamelner Heinrich-Kielhorn-Schule gehörten dazu. Sie hatten die Gelegenheit, den Reichstag und die Stimmung auf besondere Weise zu erleben: Während einer Hausführung bekamen sie und ihre Betreuer spezielle Einblicke. Gabriele Lösekrug-Möller freute sich sehr, dass die Lehrerin Frau Hausotter den Besuch für ihre Schüler möglich machte und ließ es sich nicht nehmen, die Gruppe zu begrüßen. mehr...

 
Max-Born-Realschule Pyrmont, 07.04.2011
 

Max-Born-Realschule im Bundestag

Frühlingszeit ist Reisezeit - und das schöne Wetter eignet sich auch für Klassenfahrten. Schüler der Max-Born-Realschule aus Bad Pyrmont nutzten ihre Berlin-Fahrt auch für einen Besuch bei Gabriele Lösekrug-Möller im Bundestag. Nachdem sie die Debatte auf der Besuchertribüne des Plenarsaals verfolgt hatten, trafen sie sich zu einem Gespräch mit LöMös Mitarbeiter. Interessiert waren die Schüler vor allem an einem besonderen parlamentarischen Prozedere: Dem Hammelsprung. mehr...

 
Verkehrskonferenz Schiene 11.04.2011
 

Verkehrsgespräch Schiene in Hessisch-Oldendorf

Gemeinsam mit ihren MdB-Kollegen Sebastian Edathy, Rita Pawelski und Maria Flachsbarth lud Gabriele Lösekrug-Möller heute lokale Politiker, Wirtschafts-, Verbands- und Bürgervertreter zu einer Verkehrskonferenz. Denn mit dem Abschlussbericht der Überprüfung des Bedarfsplans für die Bundesschienenwege liegt eine Planungsvariante der Strecke Löhne – Elze vor, die eine Elektrifizierung und den zweigleisigen Ausbau vorsieht. Bisher war die Streckenplanung im sogenannten „weiteren Bedarf“. mehr...

 
Albert-Schweizer-Schule Uslar, 05.04.2011 I
 

Albert-Schweitzer-Schüler besuchen LöMö

LöMö hatte in dieser Woche Besuch von Schülern der Albert-Schweitzer-Schule Uslar. Nachdem ihnen in einer Hausführung die Geschichte der Parlamentsgebäude erklärt wurde, bewunderten die Schüler und ihre zwei begleitenden Lehrer Berlin von oben, nämlich von der Kuppel aus. Außerdem traf die Gruppe ihre Wahlkreisabgeordnete zu einem Gespräch. Im großen Ausschusssitzungssaal durften die Uslarer dann via Raummikro ihre Fragen stellen. mehr...

 
Gabriele Okt2007
 

Arbeitnehmerfreizügigkeit: Bundesregierung ignoriert die Probleme

Zur heutigen Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales zur Arbeitnehmerfreizügigkeit, an der Gabriele Lösekrug-Möller teilnahm, erklärt sie: Dass wir in der Anhörung nur Oppositionsanträge zur Arbeit- nehmerfreizügigkeit behandeln, zeigt, dass sich Schwarz-Gelb noch keinerlei Gedanken zu diesem Thema gemacht hat. Die Bundesregierung ignoriert die Probleme, die ab 1. Mai auf unserem Arbeitsmarkt auftreten werden.
mehr...

 
Gabriele im Gespräch
 

SPD fordert klare und gerechte Regelung der Leiharbeit

Zu Recht bemängeln Arbeitgeber, Gewerkschaften und Forscher die Vorlage zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes als unzureichend und attestierten, dass der vorgesehene Zweck -eine Verbesserung der Situation der Leiharbeiter- nicht erfüllt wird. Der vorliegende Gesetzentwurf ist völlig unzureichend, um die Situation der Menschen, die ihren Lebensunterhalt durch Leiharbeit verdienen, zu verbessern. mehr...

 
Bundesinitiative Brandverletzte, Fr. Krause-Wloch, 24.03.2011
 

LöMö macht sich für Brandverletzte stark

Die Bundesinitiative für Brandverletzte e.V. setzt sich für Brandopfer und deren Angehörige ein. Dazu wurde nun ein Forderungskatalog erstellt, der helfen soll, deren Situation zu verbessern. Über die Forderungen sprachen die Abgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller und Carola Reimann mit der Vorsitzenden der Initiative, Petra Krause-Wloch und Fabian Szekely vom Sozialverband Deutschland. mehr...