Nachrichten

Auswahl
Praktikantin Annika Nulle 10.2.12.JPG
 

Praktikum im Bundestagsbüro von Lömö: Bericht der 1. Woche von Annika Nulle

Wer denkt, dass in Berlin in diesen Tagen nur das Gesetz der Kälte gilt, hat in gewisser Hinsicht Recht. Eine zugefrorene Spree und eisige Temperaturen sprechen dafür.
Wie das nun aber in der Praxis mit der Entstehung von Gesetzen wirklich funktioniert und dass das eben mit Kälte überhaupt nichts zu tun hat, das möchte ich in meinem vierwöchigen Praktikum im Bundestagsbüro von Lömö in Berlin herausfinden. Mein Name ist Annika, ich studiere Europäische Studien in Osnabrück und mehr...

 
2011 Gabriele September
 

Lömö: Wer als Arbeitnehmer auf einen Skandal hinweist, braucht besseren Schutz

Ob beim Gammelfleischskandal oder in Banken und Pflegeheimen: Mutige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer weisen zum Wohle der Allgemeinheit immer wieder auf Missstände oder gar kriminelle Handlungen in ihren Unternehmen hin. Bisher haben sie dadurch in der Regel ihren Arbeitsplatz verloren und gehen ein hohes Risiko ein. mehr...

 
 

PPP - Mit Lömö in die USA!

Gabriele Lösekrug-Möller MdB unterstützt mittels des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms PPP junge Leute darin, ein Austauschjahr in den USA zu verbringen. In diesem Jahr durfte sich Martin Rekowski aus Stadtoldendorf zu den Glücklichen zählen. Hier ist sein Bericht: mehr...

 
Gabriele mit BG 27.5.11
 

Wasser- und Schifffahrtsverwaltung: Beim Umbau demontiert sich die Regierung selbst

Anlässlich des Streits der Regierungskoalition über den Fortgang des Umbaus der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes erklärt die heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller:
Papier ist geduldig. Das mag sich auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer gedacht haben, als er dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in dieser Woche pflichtschuldig einen weiteren Sachstandbericht zur Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes übermittelte.
mehr...

 
Bahnhof Emmerthal
 

Infrastrukturbeschleunigungsprogramm im Weserbergland 2 Bahnhöfe profieren, Bundesstraßen gehen leer aus

Zu der aktuell vorgelegten Projektliste für das Infrastrukturbeschleunigungsprogramm ( IBP) erklärt die heimische Abgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller :
Von der einen Milliarde Anhebung der Verkehrsinfrastrukturinvestitionen profitiert im Wahlkreis die Schiene.
So werden die Bahnhöfe Emmerthal und Coppenbrügge saniert und auf einen zeitgemäßen Standard gebracht. In Emmerthal dienen die bereitgestellten 324.000 Euro der Verbesserung der elektrotechnischen Anlagen, mehr...

 
2011 Gabriele Oktober neu
 

Lömö unterstützt den Schülerwettbewerb des Bundesjustizministeriums gegen Rechtsextremismus

In einer E-Mail hat Gabriele Lösekrug-Möller heute die Schulleiterinnen und Schulleiter der Schulen in ihrem Wahlkreis auf den Schülerwettbewerb des Bundesjustizministeriums gegen Rechtsextremismus hingewiesen. Lösekrug-Möller: " Über die Unterstützung des Schülerwettbewerbs gegen Rechtsextremismus würde ich mich sehr freuen. Ich hoffe, dass der BMJ-Wettbewerb junge Menschen anspricht und Ideen sowie Aktionen initiiert." Einzelheiten hier
mehr...

 
Gabriele im Gespräch
 

Arbeitsmarkt: Konzept für Langzeitarbeitslose dringend gefordert

Zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen erklärt Gabriele Lösekrug-Möller, Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales:
Die Zahlen sind gut, aber zeigen nur einen Teil der Wahrheit.
Wer erst vor kurzem arbeitslos geworden ist, findet schnell einen neuen Job. Langzeitarbeitslose profitieren jedoch kaum von der guten Lage.
Das deutsche Jobwunder findet seit zwei Jahren fast ohne sie statt. mehr...

 
2011 Gabriele Oktober neu
 

CDU Pläne für Lohnuntergrenzen sind unzureichend

Zum Vorschlag der CDU-Fraktion zur Ausgestaltung eines Mindestlohnes erklärt Gabriele Lösekrug - Mitglied des Ausschusses für Arbeit uns Soziales:
Die CDU spricht sich weiter gegen einen allgemeinen und fairen Mindestlohn aus.
Schon der Begriff Mindestlohn ist falsch gewählt für die CDU-Pläne, die nur für wenige Arbeitnehmer spürbar höhere Löhne bringen werden. mehr...