Nachrichten

Auswahl
Lotta
 

Betreuungsgeld: Bundeskanzlerin muss diesen Unsinn endlich stoppen

Anlässlich des Koalitionsstreits über das Betreuungsgeld und des kritischen Schreibens von 23 CDU-Abgeordneten an die Bundeskanzlerin erklärt Gabriele Lösekrug-Möller:
Zu Recht sind Abgeordnete der Regierungskoalition über das geplante Betreuungsgeld verärgert. Die Bundeskanzlerin muss den Brief der 23 CDU-Abgordneten zum Anlass nehmen, ein Machtwort zu sprechen mehr...

 
Gabriele PV Februar 2012.jpg
 

von der Leyens Bildungspaket - wenig Inhalt viel Verpackung

Zur Bilanz der Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen zum Jahrestag des Bildungs- und Teilhabepakets erklärt Gabriele Lösekrug-Möller MdB:
Die Bilanz des Bildungs- und Teilhabepakets ein Jahr nach seiner Einführung ist ungenügend. Die eingesparten Gelder zeigen eins
deutlich: Es ging der Arbeitsministerin von Anfang an mehr um die Verpackung des Bildungs- und Teilhabepakets als um den Inhalt. mehr...

 
2011 Gabriele September
 

Organspende ist eine Frage der Mitmenschlichkeit

Nach wie vor gibt es zu wenig Spenderinnen und Spender in Deutschland. Auch jetzt, gerade in diesem Moment, warten Menschen auf eine Organspende. Dabei geht es oftmals um Leben und Tod.
Die Entscheidung für oder gegen eine Organspende muss jeder Mensch für sich selbst treffen. Dabei muss ein jeder von uns, egal wie er oder sie sich entscheidet, Verantwortung übernehmen. Verantwortung für Menschen, die unsere Hilfe brauchen. mehr...

 
Gabriele bei der Arbeit II 01/2011
 

Lömö: Höchste Zeit für einen Investitionspakt für den ÖPNV und die Kommunalstraßen!

Im Bundestag wurde über die Zukunft der Gemeindeverkehrsfinanzierung beraten. Dazu Gabriele Lösekrug-Möller MdB:
Ein Investitionspakt von Bund und Ländern für den Öffentlichen Personenverkehr (ÖPNV) und die Kommunalstraßen ist überfällig. Denn ein leistungsfähiger öffentlicher Personenverkehr und ein funktionsfähiges kommunales Straßennetz sind eine Grundvoraussetzung für die wirtschaftliche Entwicklung von Städten und Regionen. So auch in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden. mehr...