Nachrichten

Auswahl
Gabriele bei der Arbeit II 01/2011
 

Glücksatlas bestätigt: Gute Arbeit macht zufriedener

Zu den Ergebnissen des „Deutsche Post Glücksatlas 2012“, erklärt die Hamelner Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller: Gute Arbeit, Vertrauen und lebenswerte Städte machen die Menschen zufrieden. Wachstum an sich wirkt sich kaum auf Glück aus. Wachstum, das gute Arbeit schafft, hingegen schon. Der Glücksatlas zeigt, dass die SPD-Bundestagsfraktion mit ihren Maßnahmen auf dem richtigen Weg ist. Dazu gehört das Fachkräftesicherungskonzept, welches Gabriele Lösekrug-Möller mehr...

 
 

Praktikum bei Lömö im Bundestag

Mein Name ist Sarah Dröge, ursprünglich aus dem Landkreis Holzminden stammend studiere ich derzeit Politikwissenschaft an der Philipps-Universität in Marburg, Hessen. Im Zuge meines Studium habe ich mich für ein Praktikum bei Lömö beworben, um neben den theoretischen Studien einige praktische Erfahrungen des politischen Alltags lernen zu können.
mehr...

 
 

7,5 Millionen Analphabeten sind ein Armutszeugnis für Deutschland

Lömö zum internationalen Weltalphabetisierungstag der UNESCO am 08. September: Die SPD-Bundestagsfraktion engagiert sich verstärkt für Alphabetisierungsarbeit in Deutschland. Dafür hat die SPD als erste Fraktion ihren aktuellen Antrag „Alphabetisierung und Grundbildung fördern – Für eine nationale Alphabetisierungsdekade“ in einfache Sprache übersetzt. mehr...

 
Gabriele mit BG 27.5.11
 

Unterschiedliche Förderung für Kinder mit Behinderung für Bundesregierung ohne Relevanz

Gabriele Lösekrug-Möller MdB reagiert entsetzt auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zum Thema Frühförderung für Kinder mit Behinderung: "Die Antwort der Bundesregierung auf unsere Anfrage ist eine Unverschämtheit. Lediglich zehn der 24 Fragen wurden in mangelnder Qualität beantwortet. Auf fachlich klare und eindeutige Fragen gibt es ausweichende und von erkennbaren Unwillen gegen eine Positionierung gezeichnete Antworten." mehr...

 
VA Wenn Arbeit krank macht 6.9.12a.JPG
 

„Wenn Arbeit krank macht“: Landesregierung muss Arbeitsschutzregeln in Niedersachsen besser kontrollieren.

„Arbeit, die krank macht, muss verhindert werden. Deshalb fordern wir die Landesregierung auf, die Arbeitsschutzregelungen in Niedersachsen besser zu kontrollieren“ so die niedersächsische SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller, Vorsitzende der Landesgruppen Niedersachsen und Bremen im Bundestag. Das ist ein Fazit, was die Abgeordnete nach der Anhörung der Landesgruppe zum Thema "Wenn Arbeit krank macht“ ziehen.
mehr...

 
 

Viel Wind um Nichts - Freischaltung der neuen Website des Bundesfrauenministeriums, auf der für die "intelligente Flexiquote" geworben wird

Intelligent geht anders. Noch vor zehn Tagen musste Bundesministerin Kristina Schröder einräumen: Wegen der Ablehnung der FDP werde es in dieser Legislaturperiode keine gesetzliche Regelung zur Flexiquote geben. Wahr ist: Auch in den eigenen Reihen stößt ihr Flexiquoten-Modell auf breite Ablehnung. Umso erstaunlicher ist ihre neue PR-Offensive zu diesem bereits zu Grabe getragenen Projekt. Mit viel Aufwand und Geld sucht Schröder ihr angeschlagenes Image als Frauenministerin zu retten.
mehr...