Nachrichten

Auswahl
 

Regierung muss mehr tun für behinderte Menschen am Arbeitsmarkt

Anlässlich der heutigen Anhörung im Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages, erklärt Gabriele Lösekrug-Möller: Die Anhörung hat gezeigt, wie schlecht die Chancen behinderter Menschen am Arbeitsmarkt sind. Die Bundesregierung hat in dieser Legislatur keine einzige Maßnahme getroffen, um daran etwas zu ändern. Dringend notwendige Reformen der Eingliederungshilfe, der Ausgleichsabgabe und des Schwerbehindertenrechts verschleppt die Bundesregierung.
mehr...

 
BG Schiller-Gymnasium Hameln 21.2.13
 

Schülerinnen und Schüler des Schiller-Gymnasiums Hameln zu Besuch im Bundestag

"Was können Sie als Bundestagsabgeordnete eigentlich für uns im Wahlkreis tun?" Die Schülerinnen und Schüler einer 10. Klasse des Schiller-Gymnasiums Hameln wollten im Gespräch mit der Hamelner Bundestagsabgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller bei ihrem Besuch im Bundestag am 21. Februar 2013 ganz konkrete Beispiele wissen. mehr...

 
2011 Gabriele Oktober neu
 

21. Februar 2013 - SPD-Antrag „Missbrauch von Werkverträgen bekämpfen“ auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestages

Mit dem heutigen Antrag „Missbrauch von Werkverträgen bekämpfen“ wollen wir Lohndumping durch den Einsatz von Fremdpersonal bekämpfen. Betriebsräte sollen mehr Informations- und Mitbestimmungsrechte bei der Personalplanung und beim Personaleinsatz bekommen. mehr...

 
Filmpremiere "Und alle haben geschwiegen"
 

Filmpremiere „Und alle haben geschwiegen“ im Bundestag - Am 4. März 2013 um 20.15 Uhr im ZDF

Am Dienstag, den 19. Februar hatte ich die Ehre, bei der Filmpremiere „Und alle haben geschwiegen“ im Reichstagsgebäude in Berlin dabei zu sein. Der Film thematisiert das Schicksal der Heimkinder im Nachkriegsdeutschland und die Rolle des Bundestages (insbesondere des Petitionsausschusses) und des Runden Tisches in der Aufarbeitung dieses dunklen Kapitels der deutschen Geschichte. mehr...

 
Lotta
 

Bildungspaket muss auch bei allen Kindern und Jugendlichen ankommen

Gabriele Lösekrug-Möller: "Die Bilanz des 2011 eingeführten Bildungs- und Teilhabepakets ist nach wie vor desaströs. Die letzten offiziellen Zahlen sind fast ein Jahr alt und besagen, dass kaum die Hälfte der 2,5 Millionen anspruchsberechtigten Kinder diese Leistungen erhalten hat. Jedes zweite bedürftige Kind geht also leer aus. Die zuständige Sozialministerin von der Leyen sollte endlich handeln und dafür sorgen, dass das Bildungs- und Teilhabepaket bei allen Kindern und Jugendlichen ankommt." mehr...