Nachrichten

Auswahl
Foto: © DBT/Ralph Larmann
 

Tipp für Berlin-Besucher: Film- und Lichtprojektion im Parlamentsviertel

Täglich verwandelt sich das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus im Berliner Parlamentsviertel von Sonntag, 3. Juli 2016, bis zum Tag der Deutschen Einheit am Montag, 3. Oktober, in eine Lichtspielbühne. Allabendlich beginnt mit Einsetzen der Dunkelheit eine Film-, Licht- und Tonprojektion an der Fassade des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses. mehr...

 
 

Erster Spatenstich für die Verlegung der B 241 im Landkreis Northeim

Das jahrelange hartnäckige Arbeit sich lohnt, das konnte man heute beim Spatenstich zur Ortsumgehung B241 Volpriehausen-Bollsenen erleben. Gemeinsam mit Wirtschaftsminister Olaf Lies und Lömös Kollegen PSts Enak Ferlemann aus dem Bundesverkehrsministerium wurde der erste Schritt für eine verbesserte Anbindung der Region getan! Jetzt fehlt nur noch die OU Uslar. mehr...

 
Foto: Gabriele Lösekrug-Möller
 

Südumgehung Hameln , Ith-Tunnel und OU Uslar hochgestuft Bundesverkehrswegeplan geht in die Ressortabstimmung

Gute Nachrichten enthält der Entwurf des Bundesverkehrswegeplans nach Berücksichtigung der Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung für das Weserbergland.
„Die Südumgehung Hameln ist wieder im vordringlichen Bedarf, mein Einsatz hat sich gelohnt“, so Lömö nach einem Einblick in die Neufassung. Gemeinsam haben Politik und Wirtschaft durch ihr Engagement in Berlin deutlich gemacht, wie wichtig dieses Straßenbauprojekt für die Region ist. mehr...

 
Foto: Gabriele Lösekrug-Möller
 

Der Mindestlohn wirkt!

„Erinnern Sie sich noch an den 01.01.2015? Viele von Ihnen und auch ich haben an diesem Tag etwas länger als normal geschlafen. Schließlich galt es das alte Jahr zu verabschieden und das neue Jahr gebührend zu begrüßen“ so Gabriele Lösekrug-Möller. Aber noch etwas ganz Besonderes ist an diesem Donnerstag, den 01.01.2015 passiert. mehr...

 
 

„Nein heißt Nein“ wird endlich Gesetz

Mit dem heutigen Beschluss des Bundestages wird der Grundsatz „Nein heißt Nein“ im Strafrecht verankert. Damit kann die sogenannte Istanbul-Konvention des Europarates in deutsches Recht umgesetzt werden. Künftig wird jede Form der nicht einvernehmlichen sexuellen Handlung unter Strafe gestellt. Das ist ein Paradigmenwechsel im Sexualstrafrecht, der nötig und überfällig war. mehr...