Nachrichten

Auswahl
 

Lösekrug-Möller: Kettenduldungen abschaffen!

Anlässlich der Plenardebatte im Deutschen Bundestag erklärt die Hamelner Bundestags-abgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller MdB:
Wir müssen Kettenduldungen abschaffen. Geduldete Migranten, die lange hier gelebt haben, brauchen eine Perspektive. Die eröffnen wir ihnen mit dem Gesetzentwurf der SPD-Bundestagsfraktion, der am Freitag in den Bundestag eingebracht wurde. mehr...

 
 

SPD: Deutschland muss deutliche Zeichen für eine Welt ohne Atomwaffen setzen

Die Bundesregierung soll weiterhin mit großem Engagement für allgemeine und weltweite Abrüstung eintreten. Das fordert die SPD-Bundestagsfraktion in einem Antrag. Im Einzelnen spricht sich die Fraktion dafür aus, die Verminderung strategischer Atomwaffen durch den Abschluss eines START (Strategic Arms Reduction Treaty)-Nachfolgeabkommens zwischen den USA und Russland zu unterstützen. mehr...

 
 

Bildungsgerechtigkeit heißt: BAföG-Garantie statt Stipendien-Lotterie

Zu den Forderungen des DGB und des Deutschen Studentenwerkes für ein besseres und leistungsstärkeres BAföG erklärt Gabriele Lösekrug-Möller: Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt die Initiative des Deutschen Gewerkschaftsbundes und des Deutschen Studentenwerkes. Es wäre ein Fehler, wenn die Bundesregierung dreistellige Millionenbeträge in ungerechte Stipendien-Programme steckt, statt das Geld für eine entschlossene Anhebung, Ausweitung und Weiterentwicklung des BAföG einzusetzen. mehr...

 
 

Abschaffung der Kettenduldung erforderlich

Zur Herbstkonferenz der Innenminister und -senatoren der Länder in
Bremen erklärt Gabriele Lösekrug-Möller Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion:
Die Innenministerkonferenz hat das Bleiberecht für ehemals langjährig Geduldete, die bis Ende des Jahres einen Arbeitsplatz nachweisen müssen, um zwei Jahre verlängert. Betroffen sind Inhaber der sogenannten Aufenthaltserlaubnis auf Probe mehr...

 
Abgeschaltet
 

Abgeschaltet schmecken Sie am besten - Ein Grohnder Weihnachtsmärchen

Als die kleinen Leute die Welt retteten
Ein Grohnder Weihnachtsmärchen
Es war einmal in einem Land vor unserer Zeit, da lebten vier dunkle Fürsten. Sie hatten das Reich unter sich aufgeteilt und hielten die Menschen in Angst und Schrecken - und sie hüteten ein böses Geheimnis.
In hermetisch abgeriegelten Fabriken produzierten sie Energie, die sie teuer verkauften. Die Abfälle hoben sie eine Weile neben den Fabriken auf und strebten danach, sie auf ewig in finsteren Erdhöhlen zu verwahren. mehr...

 
 

Anerkennungsgesetz vorlegen - ausländische Qualifikationen anerkennen

so die Hamelner Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller, denn das hilft, Fachkräfte zu gewinnen und bedeutet gelungene Integration.
Fachkräftemangel ist trotz Krise in Niedersachsen ein Thema. Gleichzeitig gibt es Ingenieure und Fachkräfte, deren Ausbildung in Deutschland nicht anerkannt wird.
„Wir müssen die in unserem Land brach liegenden Qualifikationen und Lebensleistungen der Migrantinnen und Migranten anerkennen. mehr...