LöMö: THW bekommt mehr Geld!

 

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller berichtet aus Berlin, dass der Bundestag mit der Verabschiedung des Haushalts 2009 den Bevölkerungs- und Katastrophenschutz deutlich stärkt.

In seiner letzten Sitzung hat sich der Haushaltsausschuss einstimmig für die Er-höhung der Investitionsmittel des Technischen Hilfswerks (THW) um mehr als 1,6 Millionen Euro ausgesprochen.

„Während das Bundesministerium des Innern in seinem Entwurf die Mittel um über fünf Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr abgesenkt hatte, konnte sich die SPD jetzt in den Verhandlungen erfolgreich für eine deutliche Aufstockung einsetzen“, erläutert Lösekrug-Möller. Dem THW stehen damit zusätzlich rund 240.000 Euro für den Erwerb von Fahrzeugen und 1,4 Millionen Euro für den Kauf von Geräten und Ausrüstungsgegenständen zur Verfügung. Außerdem sollen ausgesonderte Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände des THW unentgeltlich anderen Hilfsorganisationen zur Verfügung gestellt werden.

„Schon in den vergangenen Jahren konnte sich die SPD stets erfolgreich für eine Erhöhung zugunsten der Belange des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes einsetzen“, stellt die Hamelner Abgeordnete fest. So konnten im Jahr 2007 fast 300.000 Euro zusätzlich für Ortsverbände, Helfervereinigungen und THW-Jugend durchgesetzt werden.

„Dies ist ein deutliches Signal an alle, die sich haupt- und ehrenamtlich für den Schutz der Bevölkerung engagieren und dafür auf eine funktionsfähige Ausrüstung angewiesen sind“, betont Gabriele Lösekrug-Möller.