LöMö beim Tag der Ein- und Ausblicke im Deutschen Bundestag

Tag d. EinAusblicke 15.9.08 I
 

Petitionen im Wandel der Zeiten: Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen aus der AG Petitionen der SPD-Bundestagsfraktion stellte Gabriele Lösekrug-Möller MdB verschiedene Zeiten und Arbeitsstile im Umgang mit Petitionen beim Tag der Ein- und Ausblicke dar.

Die Hamelner Bundestagsabgeordnete hatte sich als Sekretär des ausgehenden 18. Jahrhunderts verkleidet, der darauf hinwies, dass es sich zu dieser Zeit höchstens um Untertanenbitten handeln konnte, so genannte Supplikationen. Diese Bittstellungen wurden von Friedrich II perfektioniert: Suppliken wurden sofort beantwortet - oder gar nicht.

Heidi Rosengrün von der AG Petitionen der SPD-Bundestagsfraktion stellte das typische "Frollein" vom Amt dar: Mit Schreibmaschine und altem Telefon war auch sie ein Blickfang für alle Besucherinnen und Besucher.

Mit Agatha Kuchnickis Figur kam man dann endgültig in der heutigen Zeit an: Mit Handy und Laptop ist es Heute problemlos möglich per e-Mail Petitionen einzureichen.

Neben der Petitionsarbeit gab es noch viele andere interessante Dinge im Deutschen Bundestag zu sehen. Der Tag der Offenen Tür findet jährlich statt - ein Besuch lohnt sich.

Weitere Informationen:

Tag d. EinAusblicke 15.9.08 II
MdB Gabriele Lösekrug-Möller als Sekretär von Friedrich II im Ausschuss-Sitzungssaal im Paul-Löbe-Haus
Tag d. EinAusblicke 15.9.08 III
Die AG Petitionen der SPD-Bundestagsfraktion mit ihrer Sprecherin Gabriele Lösekrug-Möller MdB beim Tag der Ein- und Ausblicke des Deutschen Bundestages in Berlin