Energie aus Abfall - Bei der Enertec Hameln hat die Zukunft schon begonnen

Enertec Kl
 

Die heimische Abgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller hatte den SPD Landesvorsitzenden Garrelt Duin MdB zu einem Besuch bei der Enertec Hameln GmBH eingeladen. Begleitet wurden beide von Ulrich Watermann MdL.
Der kaufmännische Geschäftsführer Rainer Müller erläuterte dabei zunächst wie die Enertec mittels Kraft-Wärme Kopplung Strom und Fernwärme für die Region erzeugt.


Insbesondere vor dem Aspekt der steigenden Öl- und Gaspreise stellt die Erzeugung von Energie aus Abfall einen wichtigen Bestandteil einer langfristig gesicherten Energieversorgung dar. Zum Ausbau dieser zukunftsorientierten Technologie werden am Standort derzeit ca. 80 Mio. Euro in die Errichtung einer zusätzlichen Abfallverbrennungslinie investiert.

Die CO2- Bilanz ist besonders interessant, so Duin, werden doch mit dieser Technologie jährlich über 80.000 Tonnen fossiler CO2 Emissionen eingespart, was einen wichtigen Beitrag zum Erreichen unserer Klimaschutzziele darstellt.

Bei einer anschließenden Anlagenbesichtigung erläuterte der technische Geschäftsführer Dr. Frank Ehlers der interessierten Gruppe die Abläufe der umweltverträglichen Erzeugung von Energie aus Abfall sowie die Wirkungsweise der aufwendigen Rauchgasreinigung.