Mein Buchtipp für Januar 2017: Unsere wunderbaren Jahre. Von Peter Prange

Erschienen beim Verlag Fischer-Scherz (2016) für 22,99 Euro.

 

Am 20. Juni 1948 wird in Westdeutschland die Deutsche Mark als neue Währung eingeführt. Jeder bekommt 40 DM Kopfgeld ausgezahlt.Eine Kleinstadt im Sauerland erlebt das Wirtschaftswunder, 6 junge Leute starten mit großen Plänen in die neue Zeit. Die 3 Töchter des Fabrikanten Wolf und ihre Freunde glauben, dass ihnen die Welt offen steht. Während Benno und Gundel sich in einem bürgerlichen Leben einrichten, hat es Ulla nicht so gut getroffen. Sie bricht ihr Medizinsudium ab, um nach dem Tod ihres Vaters die Fabrik zu leiten. Ihre große Liebe Tommy, von dem sie sich trennt, flüchtet frustriert in die DDR um im Sozialismus sein Glück zu machen. Jedes Jahr zum großen Schützenfest sind sie jedoch alle wieder versammelt. Von 1948 an bis 2001 folgen wir den verschlungenen Lebenswegen der 6 und denen ihrer Kinder. Die Wirtschaftswunderzeit mit ihren politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in beiden deutschen Staaten wird an diesen Biografien exemplarisch deutlich. Auf beinahe 1000 Buchseiten begleitet der Leser in einem atmospärisch dichten  Roman das Sckicksal der Generation, die nach dem Krieg unser Land wieder aufbaute. Ein historischer Familienroman, dessen Charaktere fein gezeichnet sind, lebendig und glaubhaft wirken. Zeitgeschichte als spannende Unterhaltung erlebbar zu machen kann kaum besser gelingen. Ein meiserhafterzähltes, beeindruckendes Epos.

Dieser erste Lesetipp im Neuen Jahr kommt von Jens Hundrieser. Vielen Dank dafür!