Integration der Menschen ist die größte Herausforderung

Lr-loemoe
 
 

Gabriele Lösekrug-Möller und Tjark Bartels auf der Kommunalpolitischen Konferenz der SPD Bundestagsfraktion

„Die große Zuwanderung in so kurzer Zeit stellt uns vor eine riesige Aufgabe“, so die Bundestagsabgeordnete aus dem Weserbergland. Nach Aufnahme und Unterbringung sowie der Sicherung schneller und rechtsstaatlicher Verfahren wird die Integration der Menschen die größte Herausforderung. Die Kommunen haben dabei eine Schlüsselrolle.

 

 

Gabriele Lösekrug-Möller und Tjark Bartels auf der

Kommunalpolitischen Konferenz der SPD Bundestagsfraktion

 Ob Kinderbetreuung, Jugendhilfe, Sprachkurse, Gesundheitsversorgung oder Vermittlung in den Arbeitsmarkt – die konkrete Integrationsarbeit wird in den Kommunen geleistet. Hier entscheidet sich, ob wir es schaffen, den gesellschaftlichen Zusammen-halt zu sichern.“

Bund, Länder und Kommunen bleiben gemeinsam gefordert. Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt auf ihrer heutigen kommunalpolitischen Konferenz konkrete Maßnahmen vor: mehr finanzielle Mittel für Bildung, Arbeit und Wohnen sind ebenso notwendig wie die Vermittlung, Durchsetzung und der Schutz unserer Grundwerte. Schließlich brauchen wir Antworten auf die Frage, wie wir Zuwanderung besser steuern.

Bei allen Maßnahmen haben wir die hier lebenden Menschen ebenfalls im Blick. Integrationspolitik ist Teil einer umfassenden Gesellschaftspolitik, die soziale Ungleichheiten abbaut und Teilhabe aller an Bildung, Arbeit und gesellschaftlichem Zusammenleben erreicht, so beide Vertreter aus Hameln/Pyrmont.

Auf diesem Weg können wir die Chancen der Zuwanderung nutzen, das Wachstumspotenzial unserer Wirtschaft erhöhen und die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft.