Der Mindestlohn gilt.

 

Seit 1. Januar 2015 gültig: 8,50 Euro mindestens.

In 21 der 28 EU-Mitgliedstaaten gbit es bereits seit vielen Jahren einen Mindestlohn. Es ist höchste Zeit, dass dies auch in Deutschland gilt. Der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn bedeutet für weitere rund 3,7 Mio. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer seit 1. Januar 2015 endlich eine angemessene Anerkennung der von ihnen geleisteten Arbeit.

Der Mindestlohn macht Schluss mit dem unfairen Unterbietungswettbewerb auf Kosten der Beschäftigten und sorgt für einen fairen Wettbewerb der Unternehmen. Und er hilft vielen Frauen, weil sie besonders von niedrigen Löhnen betroffen sind. Zudem stärkt er die Kaufkraft in unserem Land.