März 2014: Titos Brille: Die Geschichte meiner strapaziösen Familie.

Adriana Altaras: Titos Brille: Die Geschichte meiner strapaziösen Familie.

FISCHER Taschenbuch 2012, 272 Seiten, ISBN-13: 978-3596193042

Adriana Altaras führt ein ganz normal chaotisches und unorthodoxes Leben: Mit zwei fußballbegeisterten Söhnen und einem westfälischen Ehemann, der ihre jüdischen Neurosen stoisch erträgt. Alles bestens also ... bis ihre Eltern sterben und sie deren Wohnung ausräumen muss, die seit 40 Jahren nicht mehr ausgemistet wurde. Fassungslos kämpft sich die Erzählerin durch kuriose Hinterlassenschaften, bewegende Briefe und uralte Fotos. Dabei kommen nicht nur turbulente Familiengeheimnisse ans Tageslicht, auch die Toten reden von nun an mit und erzählen ihre eigenen Geschichten.

Adriana Altaras hat ein Buch zum Lachen geschrieben, aber so manches Mal bleibt einem das Lachen auch im Halse stecken, denn es gibt natürlich auch traurige, nachdenkliche Momente ihrer Familiengeschichte. Dennoch ist nie so entkrampft über jüdisches Leben in Deutschland geschrieben worden.

Adriana Altaras wurde 1960 in Zagreb geboren, lebte ab 1967 in Italien, später in Deutschland. Sie studierte Schauspiel in Berlin und New York, spielte in Film- und Fernsehproduktionen und inszeniert seit den neunziger Jahren an Schauspiel- und Opernhäusern.