Schulsozialarbeiter: Bewährt, beliebt, fortgesetzt

53.jpg
 

Gabriele Lösekrug-Möller

 

SPD sorgt nach Regierungswechsel für Fortbestand der Schulsozialarbeit

Zu Recht wird die Arbeit der Schulsozialarbeiter, die im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes eingestellt wurden, gelobt. Sie sind erfolgreich, sie werden gebraucht und leider sorgt Schwarz-Gelb dafür, dass sie bald auf der Straße stehen. Denn trotz allen Erfolges ist Frau von der Leyen nicht bereit für eine Entfristung zu sorgen.

 

Anders die SPD. Sie erklärt im Programm für die Bundestagswahl: „Wir sind davon überzeugt, dass eine gute und leistungsfähige Schulsozialarbeit einen wichtigen Beitrag leisten kann, gute Ganztagsschulen und eine inklusive Bildung zu schaffen und die Übergänge im Bildungssystem zu verbessern. Wir halten deshalb daran fest, gemeinsam mit den Ländern die Schulsozialarbeit auszubauen. Wir werden deshalb zunächst dafür sorgen, dass die von uns im Bildungs- und Teilhabepaket 2011 durchgesetzten Bundesmittel auch zukünftig zur Verfügung stehen, damit die eingesetzten Schulsozialarbeiter ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen können.“

Dazu Lösekrug-Möller: „ Nicht nur im Landkreis Holzminden, sondern im gesamten Wahlkreis hoffen Eltern, Pädagogen, Jungend- und Sozialverbände darauf, das die Schulsozialarbeit fortgesetzt werden kann. Ein Grund mehr, am 22. September wählen zu gehen.“