Die Wende: Energie in Bürgerhand

Bürgerenergiewende
 

Seit heute ist die Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller nicht nur Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion, sondern auch der neu gegründeten Fraktion für Bürgerenergie. Mit ihrer Mitgliedschaft möchte sie ein Zeichen für Bürger-Energiewende setzen.

 

Bei der Bürger-Energiewende stehen die Menschen im Mittelpunkt und nicht die Profite weniger Großkonzerne. Denn die Bürger produzieren vor Ort mehr als die Hälfte der Erneuerbaren und investieren in nachhaltige Wärme und Energieeffizienz. Die alte Energiewirtschaft bekämpft diese Entwicklung mit allen Mitteln und einer Kampagne gegen die Energiewende und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG): Sie will nicht noch mehr Marktanteile verlieren – und so lange wie möglich an konventionellen Energien und den zentralistischen Strukturen mit großen Kraftwerken festhalten.

Dem will sich die bundesweite Initiative „Die Wende – Energie in Bürgerhand“ entgegen stellen, die vielen Menschen hinter der Energiewende sichtbar machen und ihnen im Jahr der Bundestagswahl eine starke Stimme geben. Denn die Bürger sind die Träger der Energiewende. Und auch in Zukunft hängt der Erfolg der Energiewende von ihnen ab.

Lömö: "Ich unterstütze die Bürger­energiewende, weil wir endlich den Prozess der Energiewende nachhaltig vorantreiben müssen. Dabei dürfen wir uns nicht nur auf eine zentrale Steuerung verlassen, sondern müssen engagierte Bürgerinnen und Bürger einbeziehen. Sie haben schon längst verstanden, dass es um ihre Zukunft geht. Es wird nicht viel geredet, sondern gehandelt."

Wenn Sie die Initiative "Die Wende - Energie in Bürgerhand" gut finden und auch unterstützen wollen, unterschreiben Sie die Energiewende-Charta.

Hier können Sie sich das Profil von Gabriele-Lösekrug-Möller ansehen: