Kunst- und Kulturschaffende aus ganz Niedersachsen und Bremen treffen sich in Berlin

BPA Landesgruppe 8. - 11.7.2013
 

v.l. Marion Komarek, Andrea Gerstenberger, Silke Schauer, Justus Pahlow, Susanne Gerland

 

Die Abgeordneten der Landesgruppen Niedersachsen und Bremen haben im Rahmen einer vom Bundespresseamt organisierten Fahrt Kunst- und Kulturschaffende eingeladen. Auch aus dem Wahlkreis der Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden der Landesgruppen Niedersachsen und Bremen Gabriele Lösekrug-Möller waren Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei.

 

Die insgesamt 21 Mitglieder der Landesgruppen Niedersachsen und Bremen haben Bürgerinnen und Bürger aus ihren Wahlkreisen für die viertägige Fahrt nominiert. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind im Kunst und Kulturbereich ehrenamtlich oder beruflich tätig. Die Landesgruppen führen regelmäßig Fahrten nach Berlin unter einem bestimmten Thema durch. Ziel ist es, ein Netzwerk zwischen Gleichgesinnten aufzubauen und Kooperationen zu bilden.

Unter den Teilnehmern waren auch Vertreterinnen und Vertreter aus dem Weserbergland. Marion Komarek, Geschäftsführerin des Kultur- und Kommunikationszentrums Sumpfblume in Hameln, Andrea Gerstenberger, Kulturbeauftragte der Gemeinde Emmerthal, Silke Schauer, Veranstaltungsleiterin des Staatsbades Pyrmont, Justus Pahlow, Vorsitzender des Literatur- und Kunstkreises Uslar und Träger des Bundesverdienstkreuzes für kulturelles und soziales Engegement, sowie Susanne Gerland, Nachrichtenchefin von Radio aktiv e.V., hatten die Möglichkeit, sich mit vielen anderen Engagierten aus dem Kunst- und Kulturbreich auszutauschen.

Das viertägige Programm deckte sowohl politische als auch kulturelle Bereiche ab. Ein besonderes Highlight war das Treffen mit Vertreterinnen des "Theaters der Erfahrungen" aus Berlin. Das Theater der Erfahrungen ist ein Seniorentheater, das schon seit mehr als 30 Jahren existiert und von dem ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder lebt. Direkt im Anschluss an das Gespräch mit der Pressesprecherin und drei Schauspielerinnen haben viele Teilnehmer Interesse für eine zukünftige Zusammenarbeit bekundet.

In den letzten vier Tagen wurden neue Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht, Ideen gesammelt und gemeinsame Projekte gegründet. Die Fahrt war ein großer Erfolg. Es hat sich gezeigt, dass die Initiative der Landesgruppen Niedersachsen und Bremen gute Ergebnisse erzielt hat.