Juniorwahl: Bundesweit 1500 Schulen – auch das Weserbergland beteiligt sich

Juniorwahl 2013 Wahlurne
 

© Juniorwahl 2013

 

Die Bundestagsabgeordnete für das Weserbergland Gabriele Lösekrug-Möller freut sich, dass auch zu dieser Bundestagswahl wieder viele Schulen in ganz Deutschland an der Juniorwahl teilnehmen.

 

Die Juniorwahl führt Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 unter anderem durch die Simulierung des Wahlvorgangs an die Prozesse der demokratischen Willensbildung heran und bereitet sie auf ihre eigene Partizipation im politischen System der Bundesrepublik Deutschland vor.

„Jugendliche müssen schon früh über den Prozess demokratischer Wahlen aufgeklärt werden, damit sie bei ihrer ersten Wahl genau wissen was sie tun müssen“, so Lösekrug-Möller. „Das Wichtigste ist aber, dass die Schülerinnen und Schüler motiviert werden überhaupt wählen zu gehen“, so die Bundestagsabgeordnete weiter.

Juniorwahl 2013 Stimmzettel

Seit 1999 wird das Projekt bundesweit zu allen Europa-, Bundestags- und Landtagswahlen durchgeführt. Seither haben sich mehr als eine Million Jugendliche beteiligt – damit zählt die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland. Die Juniorwahl 2013 zur Bundestagswahl steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages Prof. Dr. Norbert Lammert. Das Wahlergebnis wird am Wahlsonntag, dem 22. September 2013 unter www.juniorwahl.de veröffentlicht.

Breite Unterstützung durch Bundestagsabgeordnete

Seit Beginn der Ausschreibung haben zahlreiche Bundestagsabgeordnete Juniorwahl-Flyer an die Schulen geschickt, auf ihrer Homepage zur Teilnahme an der Juniorwahl aufgerufen oder eine entsprechende Pressemitteilung herausgegeben.

Auch Gabriele Lösekrug-Möller hat aktiv in ihrem Wahlkreis auf die Juniorwahl aufmerksam gemacht. Schulen aus Hameln, Bad Pyrmont, Bodenwerder und Holzminden haben sich schon angemeldet.

Eine Karte mit dem aktuellen Stand der Anmeldungen gibt es unter http://www.juniorwahl.de/bundestagswahl-2013.html. Noch bis Ende Juni können weiterführende Schulen sich zur Teilnahme an der Juniorwahl anmelden.