Volles Haus zur Geburtstagsparty

150 Jahre SPD
 
 

Am 23. Mai feiert die SPD ihren 150. Geburtstag mit einem großen Festakt in Leipzig. 1600 Gäste werden erwartet, zehn Staatschefs geben sich die Ehre –ihnen voran Frankreichs Präsident Francois Hollande. SPD-Chef Sigmar Gabriel: „Der 23. Mai wird ganz sicher die größte internationale politische Veranstaltung in diesem Jahr in Deutschland sein.“

Hochkarätiger geht es nicht: Zum Festakt anlässlich des 150. Geburtstags der SPD am 23. Mai in Leipzig werden rund 1600 Teilnehmer erwartet. Weit über 300 internationale Gäste aus rund 80 Ländern reisen an.

Staatsgäste aus aller Welt kommen nach Leipzig

Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bundespräsident Joachim Gauck und dem französischen Präsidenten Francois Hollande haben neun Staats- und Regierungschefs, viele ehemalige sowie zahlreiche stellvertretende Regierungschefs, Außenminister und EU-Kommissare ihr Kommen zugesagt.

Dazu kommen rund 30 Parteivorsitzende sowie zahlreiche hohe Parteienvertreter, unter anderem der US- Demokraten, des südafrikanischen ANC, der indischen Kongresspartei, der chinesischen Regierungspartei sowie der brasilianischen PT. „Der 23. Mai wird ganz sicher die größte internationale politische Veranstaltung in diesem Jahr in Deutschland sein“, sagte der SPD-Vorsitzende Gabriel am Donnerstag in der Bundespressekonferenz.

Die älteste demokratische Partei in Europa

„Die SPD ist die älteste demokratische Partei auf unserem Kontinent. Sie war Wegbereiter von Demokratie und Freiheit“, betonte Gabriel. Der eigentliche Gegner der SPD sei aber heute nicht die CDU, sondern eine allgemeine Skepsis gegenüber den etablierten Parteien in der Bevölkerung. Die parlamentarische Demokratie lebe aber von der Idee, gemeinsam etwas verändern zu können, so Gabriel.

„Kleine Leute haben Großes geleistet“

Der SPD-Vorsitzende wagte am Donnerstag auch einen Blick zurück in die wechselhafte Geschichte seiner Partei: Von der vielleicht umstrittensten Entscheidung der SPD – der Zustimmung zu den Kriegskrediten 1914, die zur Spaltung der Partei führte – bis zur großen Stunde der Sozialdemokraten, als 1933 nur die SPD-Abgeordneten im Reichstag gegen das Ermächtigungsgesetz der Nazis stimmten. „Die sogenannten kleinen Leute in unserem Land haben Großes geleistet“, so Gabriel.

SPD wieder mitgliederstärkste Partei in Deutschland

Das Motto des 150-Jahre-Festakts lautet: „Ein besseres Land kommt nicht von allein!“ Das muss es auch nicht, denn mehr Menschen wollen sich wieder aktiv für die Gestaltung unserer Gesellschaft einbringen – in der SPD! Wie SPD-Schatzmeisterin Barbara Hendricks am Donnerstag berichtete, hat die SPD in ihrem Jubiläumsjahr wieder mehr Mitglieder als die CDU: 474.481 Menschen wollen als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gemeinsam für ein besseres und gerechteres Land kämpfen.