Schülerinnen und Schüler des Schiller-Gymnasiums Hameln zu Besuch im Bundestag

BG Schiller-Gymnasium Hameln 21.2.13
 

Besuchergruppe Schiller-Gymnasium Hameln

 

"Was können Sie als Bundestagsabgeordnete eigentlich für uns im Wahlkreis tun?" Die Schülerinnen und Schüler einer 10. Klasse des Schiller-Gymnasiums Hameln wollten im Gespräch mit der Hamelner Bundestagsabgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller bei ihrem Besuch im Bundestag am 21. Februar 2013 ganz konkrete Beispiele wissen.

BG Schiller-Gymnasium Hameln 21.2.13

Schülerinnen und Schüler des Schiller-Gymnasiums Hameln

Sehr interessiert hörten die Schüler zu, als Lömö ihnen von ihrem poltischen Alltag erzählte. "Wir haben uns ja im Vorfeld auf den Besuch vorbereitet und uns Ihren Kalender angeschaut. Wie schaffen Sie das eigentlich alles?". Ja, in der Tat, das Arbeistpensum einer Bundestagsabgeordneten ist enorm. "Aber andere haben auch einen stressigen Beruf. Und ich bin gerne Politikerin", so Lömö.

Eine weitere Frage zielte auf die Zukunft der Schulen in Niedersachsen ab. Ob Gymnasiasten weniger lernen würden, wenn die Schulzeit verkürzt werde, im Vergleich zu Gesamtschulen. Ein Thema, das gerade für Gymnasiasten von besonderer Bedeutung ist. 

BG Schiller-Gymnasium Hameln 21.2.2103

Was die Schülerinnen und Schüler vor allem von Gabriele Lösekrug-Möller wissen wollten, betraf ganz konkrete Beispiele im Wahlkreis. Welchen Einfluss eine Abgeordnete auf ihren Wahlkreis hat, schilderte Lömö anhand von Bauprojekten rund um Hameln. Alle kennen die Münsterbrücke und wissen, dass es Baumaßnahmen gibt. Da es sich bei der Straße um eine Bundesstraße handelt, sind auch Bundespolitiker hierfür zuständig.

BG Schiller-Gymnasium Hameln 21.2.13

Lömö berichtet von ihrer Arbeit im Bundestag

Im Anschluss an das Gespräch mit Lömö besuchte die Gruppe eine Plenarsitzung des Deutschen Bundestags und konnte von der Besuchertribüne unmittelbar Politik erleben. Einen schönen Überblick über Berlin konnten sich die Schülerinnen und Schüler von der Kuppel des Reichstagsgebäudes machen, trotz Eiseskälte.