Red Hand Day - Kinder sind keine Soldaten!

Red Hand Day 2013
 

Gabriele Lösekrug-Möller mit ihrer Mitarbeiterin Katharina Antoniades

 

Auch in diesem Jahr macht sich Gabriele Lösekrug-Möller für die Rechte von Kindern stark und prangert an, dass Kinder immer noch als Soldaten in Kriegen eingesetzt werden. Die Kinderkommission des Deutschen Bundestags macht mit dem Red Hand Day auf die dramatische Lage aufmerksam. Mit ihren roten Händen setzen viele Abgeordnete und deren Mitarbeiter ein Zeichen gegen die Rekrutierung und den Einsatz von Kindersoldaten.

Nach Angaben der vereinten Nationen sind weltweit noch immer 250.000 Kindersoldaten als Kämpfer, Träger, Nachrichtenübermittler oder Spione im Einsatz.
In aller Welt engagieren sich Jugendliche mit der Aktion Rote Hand gegen den Missbrauch von Kindern in Kriegen. Das Symbol der Aktion, die rote Hand, steht dabei für das „Nein“ zum Einsatz von Kindersoldaten. Der Handabdruck kann außerdem mit einer Botschaft oder Forderung versehen werden.
 

Red Hand Day 2013

Kinder sind Kinder!

Letztes Jahr konnte die Kinderkommission des Bundestags einen großen Erfolg mit der Aktion verzeichnen: Insgesamt haben mehr als zweihundert Abgeordnete und Mitarbeiter teilgenommen. Dieses Jahr war der Andrang am Stand der Kinderkommission im Paul-Löbe-Haus, an dem viele Helfer damit beschäftigt waren Hände rot anzumalen, noch viel größer.

Red Hand Day 2013

Jedes Jahr am 12. Februar findet der Red Hand Day statt – der internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Zum Red Hand Day übergeben die Kinder und Jugendliche, die weltweit für die Rechte von Kindern demonstrieren, die gesammelten Handabdrücke an Politiker mit der Bitte, die Forderungen der Aktion Rote Hand zu unterstützen und gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten zu kämpfen.

Red Hand Day 2013