Januar 2013: Der Wolkenatlas

David Mitchel: Der Wolkenatlas. rororo 2007, 672 Seiten. ISBN: 978-3499240362

David Mitchel erzählt in seinem kürzlich von Tom Tykwer verfilmten Roman Wolkenatlas sechs Lebensgeschichten aus sechs verschiedenen Epochen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und doch sind sie in einer seltsamen Art und Weise miteinander verwoben.
Angefangen von dem Kapitel Pazifiktagebuch des Adam Ewing, ein junger Notar, der Mitte des 19. Jahrhunderts eine Reise wegen einer Erbsache nach Australien unternimmt, bis hin zu Sloosha’s Crossin’ un wies weiterging, eine Erzählung in einer fiktive Zeit in der Zukunft, sind die Geschichten in einem jeweils eigenen Stil geschrieben. Der Leser kann sich dadurch richtig in die Szenarien hineinversetzen.
Der Wolkenatlas ist ein faszinierender und fesselnder Roman. Erst am Ende versteht man die Zusammenhänge und man fragt sich dennoch, ob man wirklich jedes Detail beim Lesen beachtet hat.
Auch der in Babelsberg gedrehte Film zum Buch ist sehr empfehlenswert.