Adventskalender für Leseratten: 4. Dezember 2012

4 Susanne Lippmann

Susanne Lippmann, Oberbürgermeisterin der Stadt Hameln

Susanne Lippmann, Oberbürgermeisterin der Stadt Hameln: Mein Lieblingsbuch

„Die Gegenpäpstin“ von Martina André

Zuletzt hörte ich bei einer langen Autofahrt das Buch "Die Gegenpäpstin" von Martina André. Ein Krimi und Thriller, der heute spielt, aber auch, in einem zweiten Handlungsstrang, kurz nach Christi Geburt und dort das Leben der Maria beschreibt. Es wird auch der interessanten Frage nachgegangen, ob Frauen eigentlich der richtige Stellenwert in der Geschichte eingeräumt wurde. Herz, Schmerz, Liebe und Gefahr sind natürlich auch dabei, so dass es spannend bleibt.

Sarah Rosenthal, eine junge Jüdin, ahnt nichts Böses, als sie eines Morgens mit ihrem deutschen Kollegen Rolf Markert zu einer Baustelle gerufen wird. Eine Kettenraupe ist eingebrochen. Offenbar befindet sich unter einer Straße ein größerer Hohlraum. Als Sarah in das Loch hinabsteigt, verschlägt es ihr beinahe den Atem. Sie entdeckt zwei Gräber mit einer Inschrift, die auf eine Sensation hindeutet: Anscheinend hat sie die letzte Ruhestätten von Maria Magdalena und einem jüngeren Bruder Jesu gefunden. Doch damit beginnen die Verwicklungen erst. Wenig später wird ein Archäologe getötet, die beiden Leichname werden gestohlen – ein Gen-Test besagt, dass Sarah selbst eine Nachfahrin Marias ist.

Martina André: Die Gegenpäpstin. Aufbau-Verlag 2007, ISBN-13: 978-3746623238.