Lömö mittendrin: Im Führerstand der S-Bahn von Hameln nach Hannover

Lömö mittendrin S-Bahn 23.8.12.JPG
 

Lömö mittendrin

 

Am Donnerstag, 23. 8. schlüpfte die heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller in die Funktion einer Lokführerin und begleitete die S-Bahn von Hameln nach Hannover im Führerhaus.

Doch bevor Lömö die Stufen zum Triebwerksfahrzeug hinaufstieg, wurde sie von Ulrich Bischoping, Konzernbevollmächtigter für die Region Nord und die Länder Niedersachsen und Bremen der DB, und seinem Assistenten Dr. Ing. Cay Lienaus im Hamelner Bahnhof begrüßt.

Und Lömö, als Vielfahrerin mit den Zügen der Deutschen Bahn bestens vertraut, hatte gleich viele Fragen: "Wie viele Frauen gibt es im Beruf des Lokführers und ist der Beruf nachgefragt? Wie sieht es mit den Arbeitszeiten aus und der Sicherheit?"

Auf ihrer Fahrt im Führerhaus wurde Lömö angeleitet von Triebfahrzeugführer Maik HIllebrand. "Es war absolut spannend zu sehen, was für hohe Sicherheitsstandards vorhanden sind. Das bekommt ein Fahrgast sonst nicht mit. Wenn der Fahrer nicht in regelmäßigen Abständen ein Pedal drückt, hält der Zug automatisch innerhalb von zwei Minuten an. Damit wird ausgeschlossen, dass der Zug weiterfährt, wenn es dem Fahrer nicht gut geht", so Lömö.

Während dieses Sommers besucht Lömö unterschiedliche Firmen und Betriebe in ihrem Wahlkreis und absolviert vor Ort ein "Praktikum", um sich über die Arbeitsbedingungen oder Strategien der Firmen zu informieren.

Übrigens: Der Beruf ist immer noch stark männerdominiert: Von rund 18500 Triebfahrzeugführern sind nur rund 480 weiblich.

Lömö mittendrin S-Bahn 23.8.12a.JPG