Übernahme Schulgeld Altenpflegeausbildung – eine überfällige Entscheidung

Loemoe Pv Kl
 
 

Zur heutigen Pressemitteilung des Nds. Landesregierung auch für das dritte Ausbildungsjahr Altenpflegeschüler vom Schulgeld zu befreien, erklärt die Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller :
„ Wenn auch mit Verspätung, begrüße ich dass endlich Schulgeld in der Altenpflege kein Hinderungsgrund für die Ausbildung ist.

Aber dies reicht nicht aus. Die SPD fordert seit langem eine komplette Förderung der Altenpflegeausbildung durch die Bundesanstalt für Arbeit.“
Nehmen die Ausbildungszahlen weiter ab, können wir dem Fachkräftemangel im Pflegebereich keine adäquate Lösung gegenüber stellen“, so die Sozialexpertin. Die Ausbildungszahlen einer geförderten Umschulung sind in 2011 in Niedersachsen von 670 auf 460 gefallen. Setzt man die Zugänge einer geförderten Ausbildung im Bereich der Altenpflege zur Zahl der Arbeitslosen, dann hat in Niedersachsen auf 500 Arbeitslose nur eine Person eine geförderte Altenpflegeausbildung bekommen. Bundesweit erleben wir zur Zeit einen Rückgang um 41 %. Nur durch eine durchgehende Finanzierung der Ausbildung können diese Personen eine Berufsperspektive erreichen und sich unabhängig machen von Leistungen, wie Arbeitslosengeld und Grundsicherung.
Daher muss das Hin-und Hergeschiebe der Förderung zwischen Bund, Land und BA aufhören, um den Menschen eine berufliche Perspektive in der Altenhilfe bieten zu können und Antworten auf den Fachkräftemangel zu finden.