Alphabetisierung und Grundbildung in Deutschland fördern - Für eine nationale Alphabetisierungsdekade

Gabriele 28.3.12.JPG
 

Lömö 2012

 

In Deutschland gibt es 7,5 Millionen funktionale Analphabeten. Damit diese Menschen besser in die Gesellschaft integriert werden, bedarf es mehr Engagement, Kooperation und finanziellen Einsatz. Was die Bundesregierung bisher vorgelegt hat, ist unzureichend. Bereits im Mai 2011 haben wir in einem Antrag die Verbesserung der Alphabetisierungsarbeit gefordert.

Vor dem Hintergrund der unzureichenden Vorlagen der Bundesregierung und der Diskussionen der vergangenen Monate erweitern wir unsere Forderungen: wir wollen die Umsetzung einer nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung. Zentrale Ziele einer solchen auf Nachhaltigkeit angelegten Dekade müssen sein:

- Größtmögliche Reduzierung der Zahl der funktionalen Analphabeten von derzeit 7,5 Millionen, mindestens eine Halbierung;

- Schaffung von dauerhaften und tragfähigen Strukturen sowie eines nachhaltigen Netzwerkes der Akteure der Grundbildungsarbeit als Teil des allgemeinen Weiterbildungssystems in Deutschland;

- Schrittweise Erhöhung der Anzahl der Kursplätze für Alphabetisierung und Grundbildung an den Volkshochschulen und weiteren Trägern auf mindestens 100.000 jährlich;

- Verbindliche Vereinbarung über den dauerhaften Mitteleinsatz der jeweiligen politischen Ebene;

- Aufbau eines positiven Klimas und von niedrigschwelligen Strukturen für mehr Lese- und Schreibfähigkeit, zum Beispiel über "einfache Sprache";

- Sensibilisierung der Öffentlichkeit und Aufklärung über Ursachen fehlender Grundbildung und Möglichkeiten der Ansprache und Unterstützung Betroffener.

Die Studie „leo. – Level-One“ hat 2010 im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung als erste Untersuchung in Deutschland die Größenordnung des Analphabetismus unter der erwerbsfähigen Bevölkerung zwischen 18 und 64 Jahren untersucht. Analphabetismus im engeren Sinne betrifft mehr als vier Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung, was etwa 2,3 Millionen Menschen entspricht.