Lömö begrüßt Experten aus Hameln-Pyrmont zur Veranstaltung Verkehrssicherheitsarbeit in der Praxis in Berlin

VA Verkehrssicherheitsarbeit in der Praxis 21.3.12.jpg
 

Lömö mit ihren Gästen aus Hameln

 

Die stellvertretende Vorsitzende der Verkehrswacht Hameln-Pyrmont Brigitte Hörnecke und Beisitzer Helmut Bläsche waren der Einladung gefolgt und nahmen am Zukunftsdialog Verkehrssicherheitsarbeit in der Praxis im Fraktionssaal der SPD im Bundestag teil.

Organisiert von der Arbeitsgruppe Verkehr der SPD-Bundestagsfraktion ging es heute um das neue Verkehrssicherheitsprogramm, das Grundlage für die Verkehrssicherheitsarbeit der nächsten 10 Jahre sein soll.

Gabriele Lösekrug-Möller: "Das Ziel ist klar: Die Herabsetzung der Zahl der Getöteten und der Verletzten im Straßenverkehr. Um dies zu erreichen, bedarf es gemeinsamer Anstrengung von Bund udn Ländern, Kommunen, Polizei und Verbänden."

Zur Diskussion standen die Fragen: Wie sieht erfolgreiche Verkehrssicherheitsarbeit aus? Wo sind Probleme und wo sind Chancen?

Die heimische Bundestagsabgeordnete Lömö freute sich über Besuch aus der Heimat. Ihr ist wichtig aus der Praxis zu erfahren, wie das neue Verkehrssicherheitsprogramm im Alltag umgesetzt werden kann und wo es nach Ansicht ihrer Experten aus dem Wahlkreis einen Verbesserungsbedarf gibt.

"Wie kann Politik einen Beitrag leisten, wichtige Impulse zu setzen, damit ein gutes Klima der Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer auf der Straße spürbar ist? Darauf kommt es mir an", so Lösekrug-Möller.

VA Verkehrssicherheitsarbeit in der Praxis 21.3.12.jpg

Gabriele Lösekrug-Möller MdB mit ihren Gästen Brigitte Hörnecke und Helmut Bläsche von der Verkehrswacht Hameln-Pyrmont