8. Familienbericht: Endlich Betreuungsangebote ausbauen!

Gabriele März 2012.JPG
 

Gabriele Lösekrug-Möller MdB

 

Anlässlich des heute veröffentlichten Achten Familienberichts erklärt die Hamelner Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller:

Familien brauchen mehr Zeit und mehr Entlastung. Die Sachverständigen des Achten Familienberichts mahnen zu Recht den weiteren Ausbau von Krippen, Ganztagsangeboten in Kitas und von Ganztagsschulen an, damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert wird. Zudem können so Kinder besser gefördert werden.

Hier muss die Bundesfamilienministerin Schröder dringend handeln.

Das von der Bundesregierung geplante Betreuungsgeld hingegen führt in die Sackgasse. Die Fernhalteprämie, die für die Nichtinanspruchnahme einer Krippe gezahlt werden soll, muss ad acta gelegt werden. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Bundesregierung auf, stattdessen den Ausbau der Kinderbetreuung schneller voranzubringen und hierfür mehr zu investieren.

Zudem sind Arbeitgeber in der Verantwortung, stärker auf die Bedürfnisse ihrer Beschäftigten mit familiären Pflichten einzugehen und flexible Arbeitszeitmodelle einzuführen. Konkrete Maßnahmen der Bundesregierung sowohl bei der Zeitpolitik wie beim Arbeitsrecht sind Fehlanzeige, hier duckt sich die Ministerin wieder einmal weg.