Buchtipp Dezember 2006

Herzsprung- Ildikó von Kürthy

„Herzsprung“ ist der zweite Roman von Ildikó von Kürthy. Ihr erster Roman „Mondscheintarif“ steht seit Jahren auf den Bestsellerlisten. Ildikó von Kürthy ist Redakteurin beim Stern und lebt in Hamburg.
Wie in „Mondscheintarif“ geht es in „Herzsprung“ um eine Frau mit der sich bestimmt viele Frauen identifizieren können. Amelie „Puppe“ Sturm ist 32, hat einen guten Charakter und eine schlechte Figur. Sie besitzt ein Café in Hamburg und ihr Freund, Prominentenanwalt in Berlin, passt nicht zu ihr. Zum Glück. Denn Harmonie wird sowieso völlig überbewertet:

„Wir würden einander verstehen und hätten uns womöglich nichts mehr zu sagen.
Ich wage die These: Das Leben wäre nicht mehr lebenswert und unsere Gesellschaft dem Untergang geweiht, wenn Frauen und Männer sich verstehen würden.“

Bis zu diesem verdammten Samstagmorgen lieben sie einander. Bis sie seine Mailbox abhört und ernstzunehmende Gründe für ihre Eifersucht findet. Sie übergießt seine teuren Anzüge mit Rotwein und haut ab.

Amüsant, unterhaltsam und mit viel Ironie beschreibt Ildikó von Kürthy 48 Stunden aus dem Leben von Amelie Sturm. „Herzsprung“ ist leicht zu lesen und damit genau das Richtige für alle, die nach Unterhaltung für einen regnerischen nasskalten Dezembertag suchen. Perfekt um sich zu entspannen und vielleicht sogar um sich selbst wieder zu erkennen und mitzulachen.