LöMö begrüßt Gäste aus dem Weserbergland

BPA II 2011 (14.03.) 1
 

Dass ihr Besuch in eine Woche wie diese fallen würde, damit rechnete wohl keiner der rund 50 Teilnehmer von LöMös diesjähriger Berlinfahrt des Bundespresseamtes. Wegen der Katastrophe in Japan gab es politisch vor allem ein Thema - und das bewegte die Gäste offensichtlich auch. Bei ihrem Treffen mit der Abgeordneten kreiste das Gespräch besonders um eines: Energiepolitik und Atomkraftwerke.

LöMö freute sich über das Interesse an der Berliner Politik. "Die Katastrophe in Japan ist furchtbar und berührt viele Menschen auch hierzulande. Dass es diese Besucher besonders trifft, ist aber nicht überraschend. Schließlich haben wir im Wesbergland mit Grohnde ein AKW quasi vor unserer Haustür."

Nach dem Gespräch begleitete die Abgeordnete ihre Gäste noch auf die Dachterrasse und in die Kuppel. Und machte sie neugierig auf die anstehenden zwei Tage. An denen nämlich stand ein vielfältiges Programm an. Gespräche im Auswärtigen Amt und Wirtschaftsministerium, Stadtrundfahrt, Besichtigungen der Ausstellung 'Topographie des Terrors' und der Stasiunterlagen-Behörde.

"Das klingt nach anstrengenden Tagen", bestätigte LöMö. "Berlin hat aber soviel zu bieten, dass man die Tage voll ausschöpfen muss."

Das war -so schien es- im Sinne ihrer Gäste.

BPA II 2011 (14.03.) 2
Die Besucher hatten viele Fragen...
BPA II 2011 (14.03.) 3
... und LöMö beantwortete sie gerne.
BPA II 2011 (14.03.) 1
Im Anschluss ging es für die Gruppe in die Kuppel.