Lömö und Uli Watermann bei der Firma Blister Care in Hameln

L _mo Watermann Bei Blistercare
 

Die Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller und der Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann, beide SPD, informierten sich im Blisterzentrum Blister Care (Hameln) über die patientenindividuelle Verblisterung von Arzneimitteln und die damit verbundenen Einsparpotenziale im Gesundheitswesen.
Die Blister Care GmbH ist Gründungsmitglied der DBU – Deutsche Blisterunion und seit 2009 zugelassener pharmazeutischer Hersteller, der im Auftrag von Apotheken Arzneimittel patientenindividuell

Die Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller und der Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann, beide SPD, informierten sich im Blisterzentrum Blister Care (Hameln) über die patientenindividuelle Verblisterung von Arzneimitteln und die damit verbundenen Einsparpotenziale im Gesundheitswesen.

Die Blister Care GmbH ist Gründungsmitglied der DBU – Deutsche Blisterunion und seit 2009 zugelassener pharmazeutischer Hersteller, der im Auftrag von Apotheken Arzneimittel patientenindividuell pro Einnahmezeitpunkt zusammenstellt. Diese Versorgungsform entlastet Patienten und Betreuer vom fehleranfälligen Stellen und gibt dem Pflegepersonal mehr Zeit für die eigentliche Pflege.
Mehr noch: Durch die Versorgung mit individuellen Blistern steigt die Qualität und Konstanz in der Arzneimitteleinnahme. Die Medikationen der Patienten sind besser eingestellt. Sie müssen dadurch weniger zum Arzt. Und auch die Apotheke vor Ort sorgt mit diesem Service für eine bessere pharmazeutische Betreuung und Arzneimittelversorgung. „Nebenwirkungen sind dabei ausdrücklich erwünscht“, sagt Marcus Berz, Gesundheitsökonom und Geschäftsführer der Blister Care GmbH, „denn zusätzlich zur signifikanten Qualitätsverbesserung in der Arzneimittelversorgung können durch die Verblisterung relevante Kosten im Gesundheitssystem eingespart werden.“

Beide SPD-Politiker konnten sich im Hamelner Blisterzentrum von den hohen Qualitätsstandards bei der Produktion nach den GMP-Richtlinien überzeugen. Sie regten abschließend einen tiefergehenden Austausch zur Weiterentwicklung dieses Themas im gesundheitspolitischen Rahmen an.
Text: Blister Care