Gruppe aus dem Wahlkreis besucht den Bundestag

 

Die Besuchergruppe mit PSts Gabriele Lösekrug-Möller

 

Wie arbeitet der Deutsche Bundestag und wie sieht eigentlich der Alltag einer Bundestagsabgeordneten aus? Eine Besuchergruppe aus dem Weserbergland konnte die Antworten auf diese Fragen hautnah und direkt vor Ort in Berlin erfahren. Die heimische SPD-Abgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller hatte die Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis zur zweiten Tagesfahrt in diesem Jahr eingeladen.

 

Diese Fahrten werden vom Bundespresseamt mitfinanziert und finden regelmäßig statt. Auch in den kommenden Monaten werden noch weitere Tagesfahrten aus dem Weserbergland in den Deutschen Bundestag folgen.

Zunächst standen die Mitarbeiter aus den Abgeordnetenbüros in Berlin und im Wahlkreis den Besucherinnen und Besuchern für Fragen zur Verfügung und ermöglichten einen spannenden Einblick in den Arbeitsalltag der Parlamentarischen Staatssekretärin. Im Anschluss an die Fragerunde traf sich die Gruppe mit Gabriele Lösekrug-Möller, die erklärte, welchen Pflichten sie als Parlamentarische Staatssekretärin während einer Sitzungswoche des Deutschen Bundestages nachkommen muss. „Ich freue mich immer sehr, wenn politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger den Bundestag besuchen. Diese Besuche tragen zum Verständnis unserer Demokratie und der Arbeitsweise des Parlaments bei. Deshalb lade ich immer wieder gerne Gruppen nach Berlin ein“, so Lösekrug-Möller im Anschluss an das Treffen.

Nach einem Mittagessen im Besucherrestaurant des Paul-Löbe-Hauses konnte die Gruppe auf der Besuchertribüne des Bundestags die aktuelle Stunde zum Thema „Aufklärung möglicher rechtsextremer Strukturen in der Bundeswehr“ live miterleben. Zum Abschluss stand danach ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm: der Rundgang in der Kuppel, der den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Fahrt einen Ausblick über Berlin bot, bevor sich die Gruppe wieder auf die Heimfahrt begab.