Besuchergruppe aus dem Weserbergland zu Gast in Berlin

 

Die Besuchergruppe aus dem Weserbergland im Paul-Löbe-Haus

 

Auf Einladung von Gabriele Lösekrug-Möller besuchte am Dienstag eine weitere BPA-Besuchergruppe aus dem Weserbergland das politische Berlin. Jedes Jahr bietet das Bundespresseamt (BPA) den Abgeordneten mehrtägige Reisen in die Bundeshauptstadt an, an der politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger teilnehmen können. Gabriele Lösekrug-Möller nutzt dieses Angebot sehr gerne, um Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis nach Berlin einzuladen.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fahrt absolvierten ein umfangreiches und abwechslungsreiches Bildungsprogramm: Neben dem Bundestag und dem Paul-Löbe-Haus besichtigte die Gruppe aus Hameln-Pyrmont, Holzminden, Uslar und Bodenfelde auch das Willy-Brandt-Haus sowie das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Darüber hinaus standen Besuche des Mahnmals für die ermordeten Juden Europas, der Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege – Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ im Deutschen Dom und eine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Besonders beeindruckend war die Führung durch das Bundeskanzleramt, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel über die komplexe Organisation und die Abläufe an einem der zentralen Orte der deutschen Demokratie erfahren haben.

„Der Besuch politisch interessierter Bürgerinnen und Bürger im Parlament ist mir sehr wichtig, denn hier schlägt das Herz unserer Demokratie“, so die Bundestagabgeordnete aus dem Weserbergland.

Bpa-fahrt Mai 2017 2

Die Besuchergruppe im Gespräch mit Alexander Mühle, Leiter des Berliner Büros von Gabriele Lösekrug-Möller, und Johannes Schraps, wissenschaftlicher Mitarbeiter von Achim Barchmann MdB.